blanko

Wappenbeschreibung:
69 WappenGeteilt von Grün und Silber. Oben ein goldenes Garbenbündel mit sechs Ähren, unten über einem grünen Buchenblatt ein blauer Wellenbalken.

Historische Begründung:
Rohlstorf versteht sich bis heute als Bauerndorf. Die Hauptfigur des Wappens, die goldene Getreidegarbe, betont die landwirtschaftliche Struktur der Gemeinde. Die Sechszahl der Ähren bezieht sich auf die heutigen Ortsteile. Die Güter Rohlstorf und Margarethenhof, die Dörfer Quaal und Warder, die Siedlung Wardersee sowie die Höfe Krögsberg, Düsternbrook, Christianenthal und Immrade bilden seit der Auflösung der Gutsbezirke eine Gemeinde. Die Ortsteile gehörten in der Vergangenheit überwiegend dem Gut Rohlstorf an. Das Buchenblatt versinnbildlicht die umfangreichen Waldungen des Gemeindegebietes mit der Haupthölzung Rohlstorfer Wohld. Neben dem allgemeinen Reichtum der Region an natürlichen Gewässern verdeutlicht der Wellenbalken speziell die Lage der Gemeinde am Warder See.

Wappengenehmigung/ -annahme: 01.09.1993
Entwurfsautor: Hans Frieder Kühne, Barsbüttel